Anzeigen
Anzeigen
Folge uns auf:
Erichs kulinarisches Erbe bei YouTube - jetzt kostenlos abonnieren und kein Video verpassen!
Folge uns auf Facebook!
Schick uns hier dein DDR-Rezept!
Seite übersetzen:
Anzeigen

Falscher Apfelsinenkuchen

von: A. Fritsche
Menge: für 1 Springform
Zeit: ca. 60 Minuten

Zutaten:

Boden:
6 Essl. Mehl
5 Essl. Zucker
6 Essl. Öl
1 Teel. Backpulver
3 Eier

Belag:
1 Pck. Vanillepudding
1/2 l Wasser
4-5 Äpfel
4 Essl. Zucker
1 Pck. Getränkepulver - Orangengeschmack
2 Becher Schlagsahne zum Servieren

Uns gibt's auch als Kochbuch! Hier klicken!

Zubereitung:

1. aus den Zutaten für den Boden einen Teig herstellen und diesen bei 180 °C ca. 15 Min. im Ofen backen und abkühlen lassen

2. 3/4 Wasser mit Zucker aufkochen, Restwasser mit Puddingpulver gut verrühren und ebenfalls in das kochende Wasser geben, Pudding kochen

3. Äpfel raspeln, mit dem Getränkepulver unter den abgekühlten Pudding rühren und Masse auf dem Kuchen verteilen, kühl stellen

4. kurz vor dem Servieren Sahne steif schlagen und auf dem Kuchen verteilen oder dazu servieren


Erich sprach:

Bei diesem Kuchen aus der DDR wurden aus Äpfeln mal eben schnell Apfelsinen. Diese gab es nämlich nicht immer. Und selbst wenn man kurz vor Weihnachten eine Tüte Orangen aus Kuba bekam, hielt sich die Freude darüber in Grenzen: Außen grün, innen strohig und voller Kerne - so wurde die Südfrucht beschrieben, die man selten aus der Schale bekam. Abhilfe, zumindest geschmacklich, konnte vielleicht dieser Kuchen schaffen.


Anzeigen


0 Kommentare zu Falscher Apfelsinenkuchen

Kommentar schreiben



>