Anzeigen
Anzeigen
Folge uns auf:
Erichs kulinarisches Erbe bei YouTube - jetzt kostenlos abonnieren und kein Video verpassen!
Folge uns auf Facebook!
Schick uns hier dein DDR-Rezept!
Seite übersetzen:
Anzeigen

Pizza Grandiosa

von: R. Zink
Menge: für 1 Haushaltsblech
Zeit: ca. 70 Minuten

Zutaten:
Hefeteig:
500 g Mehl
250 ml Wasser
1 Würfel Hefe
1 Prise Salz
1 Essl. Öl

Belag:
500 g ausgedrücktes Sauerkraut
1 Flasche Chili-Soße
700 g gemischtes Hackfleisch
1 Zwiebel (gewürfelt)
200 g geriebenen Käse
Salz, Pfeffer, (Paprika- oder Chiligewürz)

Uns gibt's auch als Kochbuch! Hier klicken!

Zubereitung:
1. Hefeteig herstellen, gehen lassen und auf ein gefettetes Backblech geben

2. Hackfleisch, ausgedrücktes Sauerkraut und Zwiebelwürfel darauf verteilen

3. alles mit Käse und Gewürzen bestreuen und ca. 50-60 Minuten bei ca. 150°C backen

Erich sprach:
In den 80er Jahren verbreitete sich auch in der Deutschen Demokratischen Republik die Pizza. Aber auch hier wurde natürlich versucht mit einer Eigenkreation, genannt "Krusta", dem Westen gegen zu halten. Der Teig der Krusta war durch die Verwendung von Roggenmehl dunkler, meist auch dicker und fluffiger als der einer klassischen Pizza. Serviert wurde die Krusta z. B. in sog. "Krusta-Stuben" - geschnitten in viereckige Stücke mit verschieden Belägen (z. B. Geflügel, Hackfleisch-Sauerkraut, Gemüse etc.). Trotzdem war das Wort "Pizza" gegen Ende der 80er Jahre vielen DDR-Bürgern ein Begriff. So wurde (lt. Einsenderin) auch die "Pizza Grandiosa" sogar in einer Kochsendung des DDR-Fernsehens vorgestellt.


Anzeigen


0 Kommentare zu Pizza Grandiosa

Kommentar schreiben



>