Anzeige

DDR-Brötchen

von: Bäcker Süpke
Menge: für ca. 20 Stück
Zeit: ca. 2-3 Stunden (mit Ruhezeiten)

Zutaten:

1 kg Weizenmehl (550)
0,65 l Wasser
25 g Hefe
20 g Salz
10-20 g Schmalz (oder ca. 1/3 des Wassers durch Molke ersetzen)
5 g Zucker (oder 10 g Malz)

Hinweis: Die Zutaten in den Klammern kann man verwenden, muss man aber nicht. Sie dürfen aber nicht alle an den Teig, weil sie sich teilweise ausschließen: Wenn man Molke nimmt, braucht man kein Schmalz. Wenn man Zucker nimmt, dann braucht man kein Malz.

Alle Rezepte von Ostdeutsch Kochen auch als Kochbuch! Hier bestellen!

Zubereitung:

1. alle Zutaten kühl zu einem Teig verarbeiten, schön auskneten und abgedeckt ca. 30 Min. - 1 h ruhen lassen

2. Teig nochmals zusammenschlagen und wieder die gleiche Zeit ruhen lassen (nicht zu warm stellen und abdecken)

3. gewünschte Größe (ca. 60 g) vom Teig abstechen, Brötchen nach Wunsch formen und gehen lassen bis zur gewünschten Größe (ca. 30 Min., bei ungefähr halber Gare einschneiden und mit Wasser abstreichen)

4. im vorgeheizten Ofen mit viel Wasserdampf (z. B. Topf mit Wasser) bei 220 °C ca. 20 Min. backen, bis die Brötchen Farbe bekommen

Anzeige

Gut zu wissen:

Viel länger als angegeben sollten die Brötchen nicht backen, da sie sonst nur noch trockener würden. Das Rezept stammt von "Ost"-Bäcker Süpke, der dieses Rezept 2008 aufgrund der hohen Nachfrage auf seinem Blog veröffentlichte.

*gesponserte Produktempfehlungen/Anzeigen