Anzeige

Schneewittchenkuchen

von: erichserbe.de
Menge: 1 Blech
Zeit: ca. 60 Minuten

Zutaten:

Teig:
180 g Margarine
180 g Zucker
3 Eier
5 Essl. Milch
375 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Essl. Kakao
750 g Sauerkirschen

Creme:
1 1/2 Pck. Puddingpulver*
500 ml Kirschsaft
6 Essl. Zucker
200 g Butter

Guss:
175 g Kuvertüre o. Blockschokolade
50 g Kokosfett
(1 Essl. Öl)
(Puderzucker)

Alle Rezepte von Ostdeutsch Kochen auch als Kochbuch! Hier bestellen!

Zubereitung:

1. Zutaten für Teig (ohne Kakao, nur 3 Essl. Milch) verrühren und 2/3 gleichmäßig auf ein gefettetes Blech streichen

2. restlichen Teig mit Kakao und dem Rest der Milch verrühren und über der ersten Teigschicht gleichmäßig verteilen

3. Kirschen gleichmäßig über den Teigschichten verteilen und alles im Ofen ca. 30 Min. bei 175 °C backen

4. Pudding mit Kirschsaft und dem Zucker kochen und nach Abkühlen mit der weichen Butter cremig rühren

5. Schokolade über Wasserbad schmelzen und das flüssige Kokosfett (und das Öl) zugeben, abkühlen lassen

6. den abgekühlten Kuchen zuerst mit der Creme bestreichen, den Schokoguss gleichmäßig darüber verteilen, alles kühl stellen

7. wer mag: vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben

Anzeige

Gut zu wissen:

"...Haut so weiß wie Schnee, Lippen so rot wie Blut und Haare so schwarz wie Ebenholz..." heißt es in dem Märchen der Brüder Grimm - bei unserem Kuchen vertreten durch Buttercreme, Kirschen und Schokolade. Von diesem Kuchen gibt es verschiedene Varianten. So kann man den Teig auch ohne Kakao backen und die Creme bspw. ohne Kirschsaft, sondern mit Milch kochen. In der DDR war der fruchtige Kuchen auf jedem Kindergeburtstag der Renner. Er sollte kühl gelagert werden. Dann schmeckt er am besten und ist länger haltbar. Heute wird der Kuchen meist nur noch unter dem Namen "Donauwelle" angeboten.

*gesponserte Produktempfehlungen/Anzeigen