Anzeigen
Geschenkideen:
Kochbuch - Erichs kulinarisches Erbe
Uns gibt's auch als Kochbuch! Hier bestellen!

DEFA Märchen
DDR Goldkette

Ostpakete
Ostdeutsche Biere
Anzeigen
Über uns:

Unsere Köchin

Webmaster
Seite übersetzen:

Kartoffelklöße

Anzeige

von: erichserbe.de
Menge: für 4 Personen
Zeit: ca. 60 Minuten

Zutaten:

600 g gekochte & durchgepresste Kartoffeln
1 Ei
60 g Kartoffelstärke
60 g Weizengrieß
etwas Salz
etwas Muskatnuss
(Toastbrot u. Butter)




Anzeige

Zubereitung:

1. aus den Zutaten eine Masse herstellen (darf nicht kleben, evtl. Zugabe von mehr Kartoffelstärke)

2. eine Rolle formen und in 8 gleichmäßige Stücke schneiden

3. die Stücke in Klöße formen (nach Bedarf mit gerösteten Toastbrotwürfeln füllen)

4. in einem Topf ca. 1,5 l Wasser zum kochen bringen, die Klöße in das kochende Wasser geben und ziehen lassen, bis die Klöße an der Oberfläche schwimmen


Erich sprach:

Dieses einfache aber dennoch leckere Kartoffelkloßrezept diente vor allem der Resteverwertung. Ein anspruchsvolleres Rezept für Thüringer Kartoffelklöße findet sich ebenfalls auf unseren Seiten. Zum Servieren kann man auf die Klöße braune Semmelbrösel geben. Wenn die Kartoffeln am Vortag gekocht und gepresst werden, gelingen sie besser.



2 Kommentare zu Kartoffelklöße

  1. 5423 J. Piske

    Was wäre das Leben ohne Kartoffelklöße! Aber mit Verlaub an die nette Köchin, das Rezept hier sind Kantinen-Tennisbälle. ;) Wer so richtig herrlich lockere Klöße mag, sollte nach den gepressten Pellkartoffeln etwas anders vorgehen. Ein Viertel der Masse nehm ich jetzt aus der Schüssel und fülle dieses "Loch" mit Mehl. So hat man genau die richtige Mischung. Dann etwas Salz und Muskatnuss zugeben, kein Ei! Die entnommene Masse kommt natürlich wieder dazu. Jetzt um Gottes Willen nicht kneten! Sondern das Mehl nur mit der Kartoffelmasse mischen. Ich nehme dazu beide Hände und lasse die Masse durch die Finger rieseln. Ist alles schön vermengt, eine Portion entnehmen und jetzt die Klöße formen, in die Mitte kommen natürlich ein, zwei Semmelbrösel. Die Masse mit Gefühl zusammendrücken und in Mehl wälzen. Jetzt kommen sie in das siedende Wasser und wie beschrieben lässt man sie ziehen. Je nach Größe so ca. 20 Minuten. Oder anderer Tipp: Wenn sie an die Oberfläche kommen, noch 5 Minuten ziehen lassen, fertig.

    Noch ein Tipp für den Sommer, wenn es Pflaumen gibt. Diesen Kloßteig herstellen, anstatt Semmelbrösel kommt in die Mitte eine Pflaume, deren Kern man mit einem Würfelzucker ersetzt. Diese Klöße wie gehabt sieden lassen und mit zerlassener Butter servieren. Einfach göttlich :)

  2. 5259 Ramona

    Entlich habe ich das Rezept für Klöße

Kommentar schreiben



>