Anzeige

Kalter Hund

von: erichserbe.de
Menge: 1 Kastenform
Zeit: ca. 1 Stunde

Zutaten:

250 g Kokosfett
140 g Puderzucker
50 g Kakaopulver
2 Eier
1 Flasche Rum-Aroma
2 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Butterkekse (250 g)

Alle Rezepte von Ostdeutsch Kochen auch als Kochbuch! Hier bestellen!

Zubereitung:

1. Kastenform mit Klarsichtfolie auslegen

2. Kokosfett erhitzen bis es flüssig ist, danach abkühlen lassen

3. in das noch flüssige Kokosfett Puderzucker, Kakaopulver, Vanillezucker, Rum-Aroma und Ei einrühren, bis eine cremige Lukullusmasse entsteht

4. abwechselnd eine dünne Schicht Lukullusmasse und Kekse in die Form geben, abschließend eine Schicht Lukullusmasse

5. mit Folie abdecken, 1 h kalt stellen

Anzeige

Gut zu wissen:

Die Kekstorte war sowohl in der DDR als auch in der BRD gerade bei Kindern heiß begehrt. Die Masse aus Kokosfett und Kakao war auch ein guter Ersatz für Schokolade, denn diese war in der DDR nicht billig und selbstverständlich wie etwa heute. Weitere Namen der Kekstorte sind „Kalte Schnauze“, „Schwarzer Peter“ oder „Kellerkuchen“. Heute wird auch richtige Schokolade zur Herstellung verwendet. Mit einer Prise Salz und Kaffeepulver kann der Geschmack noch abgerundet werden. Die Kekse können auch vorher mit Rum oder Weinbrand bestrichen werden (Erwachsenen-Variante).

*gesponserte Produktempfehlungen/Anzeigen