Anzeigen
Geschenkideen:
Kochbuch - Erichs kulinarisches Erbe
Uns gibt's auch als Kochbuch! Hier bestellen!

DEFA Märchen

Ostpakete
Ostdeutsche Biere
DDR-Eierbecher
Anzeigen
Über uns:

Unsere Köchin

Webmaster
Seite übersetzen:

Eierfrikassee (Eierragout)

Anzeige

von: T. Beranek
Menge: für 5 Personen
Zeit: ca. 30 Minuten

Zutaten:

8-10 hartgekochte Eier
30 g Speck
60 g Mehl
50 g Butter
je 1 kleine Dose Pilze
Spargel und Mischgemüse (Möhren, Erbsen) inkl. Fond
1 Prise Salz, Pfeffer
Zitronensaft
Zucker (nach Geschmack)




Anzeige

Zubereitung:

1. gekochte Eier in Scheiben schneiden

2. Speck in Würfel schneiden und im heißen Topf auslassen

3. Butter zugeben, das Mehl darin anschwitzen und alles mit dem Gemüsefond aus den Dosen (ca. 1 l) auffüllen (ggf. zusätzlich Wasser oder Gemüsebrühe nutzen)

4. Soße aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken

5. die Eier und das Gemüse dazu geben, ggf. nochmals abschmecken


Erich sprach:

Eierfrikassee oder auch Eierragout war in den Kindereinrichtungen und in der Schulspeisung der DDR sehr beliebt. Im Gegensatz zu Senfeiern hat man hier das Gericht mit dem Gemüse noch aufgewertet. So musste es keine zusätzliche Beilage geben. Wer mag, kann noch einen Schuss Sahne und Petersilie dazu geben.



1 Kommentare zu Eierfrikassee (Eierragout)

  1. 5237 Kurt

    Ja ,das war sehr beliebt!!!Vom Kindergarten bis zum Mauerfall habe ich das sehr gern gegessen.zuhause haben wir immer wir meist Senfeier gegessen.Spaeter is das Eierragout in vergessenheit geraten.Ich werds demnaechst wieder kochen.danke fuers rezept,super seite!!!!

Kommentar schreiben



>