Anzeige
Über uns:

Unsere Köchin


Webmaster


Anzeige
Auch interessant:

köche-nord.de

Nudelsalat

von: erichserbe.de
Menge: für 5 Personen
Zeit: ca. 30 Minuten

Zutaten:

300 g Nudeln
250 g Mayonnaise
je 50 g Paprikawürfel, rot und gelb
50 g Gewürzgurken in Würfel
50 g Pilze, geschnitten
50 g Erbsen
Salz, Pfeffer
etwas Gurkenwasser


Anzeige

Zubereitung:

1. Nudeln in Salzwasser bissfest kochen und das große Gemüse in Würfel schneiden

2. aus der Mayonnaise und etwas Gurkenwasser die Salatsoße herstellen

3. alles verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken

4. Salat kalt stellen und vor dem Servieren ggf. nochmals abschmecken

Alle Rezepte von Ostdeutsch Kochen auch als Kochbuch! Hier bestellen!
Gut zu wissen:

Unsere Version kommt ohne Fleisch aus (evtl. als Beilage), was in DDR-Tagen aber durchaus üblich war. Wer es also deftiger mag, kann auch Fleischwurst (z.B. Jagdwurst), gekochtes Ei und Käse dazu geben. Auch beim Gemüse ist erlaubt, was da ist. Für Feierlichkeiten und als Alternative zum Kartoffelsalat war und ist dieser Salat bestens geeignet, da er schnell zubereitet werden kann und mehrere Tage im Kühlschrank haltbar ist.

*Produktempfehlungen oder Anzeigen (z. B. Amazon)


  1. 5473 Andy 02.11.2018 | 12:11 Uhr

    Ich für meinen Teil kannte nicht erst nach dem Mauerfall Nudelsalat nach o.g. Rezept und war (zumindest damals) nicht Westdeutsch indoktriniert. Den grünen Blumenkohl zum Beispiel habe ich erst nach der "Wende" kennengelernt...

  2. 5239 Kurt 17.09.2016 | 15:09 Uhr

    Diesen Salat kenne Ich schon lange,Auf jeder Geburtstagsfeier anwesend.
    Schon lange vor 89 oft gegessen.
    Sehr lecker und frisch!

  3. 5165 Wolle 20.05.2016 | 10:05 Uhr

    Hallo, es wurde damals viel improvisiert und abgewandelt. Und trotzdem finde ich es genial, wie diese Sammlung an Rezepten hier zusammengetragen wurde, es macht Spaß, darin zu stöbern und Dinge nach zu kochen. Ich habe schon einiges probiert (die Süpke-Semmeln sind der Hit!) und auch vielen Freunden habe ich die Seite schon mit viel Vergnügen und großer Resonanz empfohlen. An dieser Stelle einen lieben Dank an alle "Macher" von "Ostdeutsch Kochen".

    Wolle aus Dresden

  4. 3517 Domi 13.10.2014 | 23:10 Uhr

    So einfach und so lecker!

Kommentar schreiben



>