Anzeigen
Geschenkideen:
Kochbuch - Erichs kulinarisches Erbe
Uns gibt's auch als Kochbuch! Hier bestellen!

DEFA Märchen

Ostpakete
Ostdeutsche Biere
DDR-Eierbecher
Anzeigen
Über uns:

Unsere Köchin

Webmaster
Seite übersetzen:

Nudelsalat (von: erichserbe.de)

Anzeige

Menge: für 5 Personen
Zeit: ca. 30 Minuten

Zutaten:

300 g Nudeln
250 g Mayonnaise
50 g Paprikawürfel rot
50 g Paprikawürfel gelb
50 g Gewürzgurken in Würfel
50 g Pilze, geschnitten
50 g Erbsen
Salz, Pfeffer
etwas Gurkenwasser




Anzeige

Zubereitung:

1. Nudeln in Salzwasser bissfest kochen und das Gemüse etc. in Würfel schneiden
2. aus der Mayonnaise und etwas Gurkenwasser die Salatsauce herstellen
3. alles verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken
4. Salat kalt stellen und vor dem Servieren ggf. nochmals abschmecken

Erich sprach:

Unsere Version kommt ohne Fleisch aus (evtl. als Beilage), was in DDR-Tagen aber durchaus üblich war. Wer es also deftiger mag, kann auch Fleischwurst (z.B. Jagdwurst), gekochtes Ei und Käse dazu geben. Auch beim Gemüse ist erlaubt, was da ist. Für Feierlichkeiten und als Alternative zum Kartoffelsalat war und ist dieser Salat bestens geeignet, da er schnell zubereitet werden kann und mehrere Tage im Kühlschrank haltbar ist.



4 Kommentare zu Nudelsalat (von: erichserbe.de)

  1. 5239 Kurt

    Diesen Salat kenne Ich schon lange,Auf jeder Geburtstagsfeier anwesend.
    Schon lange vor 89 oft gegessen.
    Sehr lecker und frisch!

  2. 5165 Wolle

    Hallo, ich glaube, es ist müßig, über DAS richtige Rezept zu diskutieren, was der eine oder andere zu DDR-Zeiten genommen hat. Es wurde damals viel improvisiert und abgewandelt, das ist richtig. Und trotzdem finde ich es genial, wie diese Sammlung an Rezepten hier zusammengetragen wurde, es macht Spaß, darin zu stöbern und Dinge nach zu kochen. Ich habe schon einiges probiert (die Süpke-Semmeln sind der Hit!) und auch vielen Freunden habe ich die Seite schon mit viel Vergnügen und großer Resonanz empfohlen. An dieser Stelle einen lieben Dank an alle "Macher" von "Erichserbe".

    Wolle aus Dresden

  3. 5075 werner

    Also Leute!
    Bleiben wir doch mal auf dem Boden.
    Nudelsalat in der form gab es zu Erichs Zeiten überhaupt nicht.
    Das ist ein Westrezept= verfälschung von Geschmack und Tradition.
    Einem echtem Ossi,könnte so etwas schon wegen der Zutaten nicht einfallen.
    Geht doch mal in euch,oder könnt ihr den Geschmack von Nudeln in irgendeiner weise
    nach dem kochen verändern?Ossis wußten das,und haben es erst garnicht ausprobiert.
    So schön diese Seite auch ist,bei den Rezepten finde ich leider oftmals die Wessis wieder.Ich bin Ossikoch,und bleibe meiner Tradition treu.
    Die zahlreichen Gäste täglich in meinem Restaurant geben mir immer wieder recht.
    Oder kleine Frage,gab es bei uns irgendwelche rätselhafte Allergien????????????????
    Wenn ihr Fragen habt na los ,ich helfe gern.

    Anmerkung Erich: Hallo Werner, danke für deinen Kommentar. Deine Kritik und Fragen kann ich allerdings nicht nachvollziehen. Du stellst in deinem Kommentar lediglich Behauptungen auf, ohne sie argumentativ zu untermauern und vermischt Tatsachen mit eigenen Erfahrungen und Empfindungen. Was wir schon sehr früh im Laufe dieses Projekts feststellen mussten: Es gibt nicht "das DDR-Rezept", sondern auch in der DDR gab es eine gewisse Vielfalt an Rezepten und Varianten - jeder hatte natürlich "sein" Rezept, gerade bei solchen Salaten, von denen es je nach Geschmack und Versorgungslage dutzende Rezepte gab und gibt. Was aber an den Zutaten, die hier vorgestellt werden, zweifelhaft sein soll, erschließt sich mir nicht. Auch wir haben in der DDR kochen gelernt. Wir lassen uns aber gern auf eine sachliche, konstruktive und nachvollziehbare Diskussion ein - auch kannst du gern deine eigene Nudelsalat-Variante hier mit allen teilen. Mehr zu unserem eigenen Anspruch auf diesen Seiten findest du auch in der Seitennavigation unter "Über uns".

  4. 3517 Domi

    So einfach und so lecker!

Kommentar schreiben



>