Anzeigen
Geschenkideen:
Kochbuch - Erichs kulinarisches Erbe
Uns gibt's auch als Kochbuch! Hier bestellen!

Lauscha Christbaumschmuck

DDR Adventskalender

DEFA Märchen
Ostdeutsche Biere
Anzeigen
Über uns:

Unsere Köchin

Webmaster
Seite übersetzen:

Zitronencreme

Anzeige

von: erichserbe.de
Menge: für 5 Personen
Zeit: ca. 30 Minuten

Zutaten:

4 Eier
60 g Zucker
80 ml Zitronensaft, frisch gepresst
3 Blatt Gelatine, weiß
200 ml Schlagsahne




Anzeige

Zubereitung:

1. Gelatine im kalten(!) Wasser einweichen

2. Eigelb, Zucker und Zitronensaft über einem Warmwasserbad cremig aufschlagen

3. ausgedrückte Gelatine in die Ei-Zuckermasse rühren

4. Masse abkühlen lassen, gekühlte Sahne steif schlagen

5. Sahne unter die kalte Masse rühren und Speise in Schalen oder Gläser füllen, kühl stellen

6. nach Bedarf ausgarnieren


Erich sprach:

Da es in der DDR kein großes Angebot an fertigen Desserts im Handel gab, war diese Speise etwas Besonderes. Auch zu feierlichen Anlässen wurde sie gern serviert. Wer möchte, kann auch noch das zu Eischnee geschlagene Eiweiß unter die Creme heben.



2 Kommentare zu Zitronencreme

  1. 5312 Marina

    Verbraucht man zu diesem Rezept garnicht die 4 Eiweiße ? Kann man statt Schlagsahne auch das Eiweiß aufschlagen ? Das mit Schlagsahne zubereitet schmeckt mir auch sehr gut, aber bei Mutti früher war das ohne Schlagsahne.

    Anmerkung Erich: Hallo, ja, kannst du. Auch beides.

  2. 4868 Ralf

    Hallo Wir haben die Zitronencreme immer anders gemacht. Gerne haben wir sie als Belag für den Selbst gebackenen Tortenboden oder auch als Dessert verwendet. Beim Tortenboden haben wir dann noch mit geschlagener Schlagsahne (Bitte keine Sprühsahne verwenden, Dien zerläuft nach kurzer Zeit) und Spritzbeutel garniert. Hier mal unsere Variante. So mache ich sie heute noch.

    Zitronencreme

    ½ Liter heißes Wasser
    1 Pck. Pudding (Vanille oder Zitrone)
    1 Tasse Zucker
    1-2 Zitronen auspressen und abreiben (oder als Alternative 50-60 ml Zitronensaft-Konzentrat)
    Alles zum kochen bringen, dann etwas abkühlen lassen
    und 1 Eigelb darunter rühren.

    Kann für Tortenboden oder auch als Dessert verwendet werden

    Versucht es einfach mal. Geht schnell und schmeckt.
    Gutes Gelingen

Kommentar schreiben



>