Kochbuch - Erichs kulinarisches Erbe
Uns gibt's auch als Kochbuch! Hier bestellen!
Anzeigen
Über uns:

Unsere Köchin

Webmaster
Geschenkideen:
Ostpakete
Ostdeutsche Biere
DDR-Eierbecher
Anzeigen
Seite übersetzen:

Beamtenstippe (Gehacktesstippe)

Anzeige

von: T. Fangohr
Menge: für 5 Personen
Zeit: ca. 20 Minuten

Zutaten:

500 g Hackfleisch
50 g Margarine oder Butter
100 g Zwiebelwürfel
1 Essl. Mehl
1/4 l Wasser
1 Essl. Brühpulver
1/2 Teel. Paprikapulver
Salz und Pfeffer

Uns gibt's auch als Kochbuch! Hier klicken!

Zubereitung:

1. Zwiebelwürfel in Butter bzw. Margarine anbräunen

2. Hackfleisch zugeben, verrühren und garen bis es krümelig wird

3. Masse mit Mehl bestäuben

4. das mit Wasser verrührte Brühpulver zugeben

5. rühren bis ein Fleischbrei entsteht

6. mit Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken


Erich sprach:

Zur Stippe passen Pellkartoffeln, Gewürzgurken, Brot oder auch Nudeln. Zusätzlich kann mit Wacholder, Lorbeer, Kapern und Kümmel verfeinert werden. Ursprünglich war die Stippe ein „Arme Leute-Essen“ und wurde vereinzelt, z. B. in der Region Magdeburg auch „Gehacktesstippe“ genannt.


Anzeige


4 Kommentare zu Beamtenstippe (Gehacktesstippe)

  1. 5248 Desi

    Das Gericht kenne ich seit meiner Kindheit als Haschee. Schon damals habe ich es gerne gegessen - und mag es auch heute noch. Es passt zu Kartoffeln, Nudeln oder auch Stampfkartoffeln.

    Jetzt habe ich richtig Appetit.....

    Grüße aus Hessen

  2. 5125 Kurt Drummer sein Nachbar

    Ein Hallo an alle Köchinnen und Köche!

    Ich bin Hobbykoch mit Leib und Seele (Meine Frau meint, mehr mit dem Leib :D).
    Kurt Drummers Werk "Kochkunst aus dem Fernsehstudio" ist mein liebgewordener Begleiter.
    An meinen freien Wochenenden, bedingt durch Schichtarbeit, bin ich "Herr über Küche und Kammer". Nachdem ich Eure Seite gefunden hatte, habe ich den Samstag zum "Schulküchen-Tag" ernannt und koche Eure Rezepte nach. Beim Lesen wurden sofort Erinnerungen wach. Das erste Gericht war die Beamtenstippe, welche in der DDR Gehacktesstippe hiess. "Schmeckt wie in der Schulküche", war der Kommentar meiner Frau... als Nachtisch gab's Zitronencreme.. LECKER!!
    Ich freue mich auf mehr Rezepte. Danke.

    Liebe Grüße aus Sachsen-Anhalt (ehemalig Bezirk Halle)

  3. 177 Torsten Schulz

    Hallo in die Runde! Was es doch alles für Namen gibt - Beamtenstippe... ;) Wir nennen es hier "Moppelkotze" - aber wie es auch heißt - es geht schnell und ist sehr lecker! Viele Grüße aus Büchel (Thür.)!

  4. 81 Max Strammer

    Wir verfeinern gerne auch noch mit: Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, einige Kapern, reichlich Zwiebeln, die mitgeschmort werden, bis sie fast zerfallen und schmecken anschließend sauer-süß ab. Natürlich mache ich auch immer(!) etwas Kümmel mit dran. Egal, ob Gurken-, Zwiebel-, oder Gehacktes/Beamten-Stippe. Stippe sollte jeder mal gekocht haben.
    Gruß
    aus Thüringen

Kommentar schreiben



>