Kochbuch - Erichs kulinarisches Erbe
Uns gibt's auch als Kochbuch! Hier bestellen!
Anzeigen
Über uns:

Unsere Köchin

Webmaster
Geschenkideen:
Ostpakete
Ostdeutsche Biere
DDR-Eierbecher
Anzeigen
Seite übersetzen:

Wurstgulasch

Anzeige

von: erichserbe.de
Menge: für ca. 5 Personen
Zeit: ca. 20 Minuten

Zutaten:
500 g Jagdwurst oder Würstchen
300 g Zwiebeln
200 g Paprika
50 g Tomatenmark (oder Ketchup)
30 g Mehl
30 g Margarine
300 ml Fleischbrühe oder Wasser
Salz, Pfeffer, Paprikagewürz, etwas Zucker (nach Geschmack)

Uns gibt's auch als Kochbuch! Hier klicken!

Zubereitung:
1. Wurst, Zwiebeln und Paprika in Würfel schneiden

2. Jagdwurst und Zwiebelwürfel in Margarine anbraten

3. Tomatenmark bzw. Ketchup dazu geben

4. Masse mit Mehl bestäuben

5. Fleischbrühe bzw. Wasser dazu geben und alles ca. 20 Min. köcheln lassen

6. Paprikawürfel dazu geben und würzen

7. noch ein Mal kurz aufkochen lassen und anrichten

Erich sprach:
Einst wurde das Gericht oft und gern in den Kindergärten und Schulen der DDR gekocht und gegessen. Am besten zu Nudeln servieren! Nicht verwechseln mit Tomatensoße.


Anzeige


7 Kommentare zu Wurstgulasch

  1. 5270 Mägi

    Tolle Seite :) - und dieses Rezept gehört bei uns im Osten (Ungarn) mittlerweile zum festen Repertoire, ganz eine leckere Idee!

  2. 5217 u-bratwurst

    Und dann gab es da noch das Wurstragout.
    War mal nix im Haus und die Enkel kamen zu Oma zu Besuch, dann hatte Oma in einem Versteck immer noch ein Glas Bockwürste bereit. Das wurde dann für ein Wurstragout geopfert. Also eine Mehlschwitze bereitet mit ausgelassenem Speck und Zwiebeln, wie eine Bechamel mit Milch abgelöscht und der Clou, mit Würstchenlake aus dem Glas aufgefüllt. Dann mit Gewürzgurke und dem Gurkenessig säuerlich abgeschmeckt, noch etwas Zucker dazu, damit das nicht so biestig schmeckt und rein mit den Wurststücken. Dazu gab's wahlweise Nudeln oder Kartoffeln oder beides. Hat uns als Kinder damals geschmeckt. Ich habe es mal mit Würstchen aus dem Glas nach der Wende zubereitet. Frisch zubereitet ging es gerade noch so, aber aufgewärmt! Ich bin nur bei dem Geruch der Soße mit einem Brechreiz aus der Küche gelaufen.
    Fazit: Sehr "empfehlenswert"! Bitte nicht nachkochen.

  3. 5179 Andrew

    Kann es sein dass die Mengenangabe für Brühe nicht stimmt? Der Messbecher im Video ist doch voll und bei 500 g Wursteinlage erscheinen mir 300 ml doch recht wenig.

    Anmerkung Erich: Hallo Andrew, die Menge ist schon in Ordnung. Orientiere dich diesbezüglich nicht an dem Video. Da werden meist kleinere Mengen gekocht als es im Rezept steht. Wenn du aber genauer schaust, siehst du, dass auch im Video längst nicht alles von der Brühe verwendet wird. Außerdem soll es ja auch keine Suppe werden. ;) Probier es einfach mal aus. Nach Gefühl kannst du die Soße ja auch flüssiger oder sämiger halten- wie du magst.

  4. 5074 Bernhard

    gefält mir,möchte noch mehr solcher Rezepte aus der ehemaligen DDR.Danke

  5. 2176 Mandy

    :D sehr Lecker mach aber ein Teil Jagtwurst und den anderen Teil Würstchen ;)

  6. 681 Michael Andreas Arndt

    Bin ehemaliger Ossi. Eure Rezepte sind super. Wir kochen mindestens 1 mal pro Woche ostdeutsch. Jetzt aber mal zum Wurstgulasch. Wann und wo bleibt denn der in Würfel geschnittene Paprika? Gibts den als Salat dazu? Welches Dressing?

    Anmerkung Erich: Hallo Michael, das freut uns. :) Danke auch für den Hinweis! Die Paprika ist bei der Zubereitung ein bisschen zu kurz gekommen. Haben das mal ergänzt. ;) Sie kommt natürlich vor dem Abschmecken als letztes in die Soße (im Video zu sehen).

  7. 386 Johnny

    Sehr lecker, ich koche es aber mit Ketchup und ohne Mehl :)

Kommentar schreiben



>