Anzeigen
Geschenkideen:
Kochbuch - Erichs kulinarisches Erbe
Uns gibt's auch als Kochbuch! Hier bestellen!

DEFA Märchen
Ostdeutsche Biere
DDR-Eierbecher
Anzeigen
Über uns:

Unsere Köchin

Webmaster
Seite übersetzen:

Kaffee Verkehrt

Anzeige

von: J. Meichßner
Menge: ca. 1 Liter
Zeit: ca. 15 Minuten

Zutaten:

500 ml heiße Milch
375 ml starker schwarzer Kaffee
Zucker nach Geschmack




Anzeige

Zubereitung:

1. beide Getränke heiß miteinander mischen und nach Geschmack süßen

2. in Tassen oder Gläser füllen


Erich sprach:

Der "Kaffee Verkehrt" ist wohl eine Mangelerscheinung der Versorgungslage mit Kaffee in der DDR. Deshalb trank man den Kaffee nicht mehr mit Milch, sondern viel mehr die Milch mit Kaffee.



1 Kommentare zu Kaffee Verkehrt

  1. 5137 Amon

    Dass dieses Kaffeerezept die Folge einer Mangellage war, möchte ich bezweifeln, zumal es dieses Getränk schon lange vor der sogenannten Kaffeekrise des Jahres 1977 gab und darüber hinaus das Kaffeemehl höher dosiert wurde als bei üblichem Filterkaffee. Des Weiteren ist ein Milchkaffee, wie hier beschrieben, in verschiedenen Ländern ein weit verbreitetes Kaffeegetränk. In Österreich ist ein "Kaffee verkehrt" ein Mokka mit allerdings aufgeschäumter Milch und entspricht somit fast einem italienischen Cappuccino. In Italien selbst wird ein starker Kaffee (Espresso) mit Milch als Caffè latte oder in aufwendigerer Variante als Latte macchiato bezeichnet. Einen Café au lait bekommt man derweil in Frankreich serviert.

    Anmerkung Erich: Hallo Amon, danke für deine interessante Ausführung. Gleich vorweg: Dass es sich um eine Mangelerscheinung handelt, ist reine Spekulation. Kann ich dir nicht belegen. Deshalb die Formulierung "wohl". Ich würde auch nie darüber spekulieren wollen, ob dieses Rezept nicht schon vorher genau so irgenwo auf der Welt getrunken wurde bzw. wird - es also eine "DDR-Erfindung" sei. Das würde auch den Rahmen sprengen. Denn letztendlich sprechen wir hier auch eben nur über Kaffee mit Milch in einem bestimmten Mischverhältnis. Ich würde allerdings einen Unterschied sehen beim Kaffee verkehrt im Gegensatz zu deinen genannten: Dort wird meist 1:1 gemischt. Beim Kaffee verkehrt verwendet man allerdings in der Regel deutlich mehr Milch als Kaffee. Ob das durch eine stärkere Kaffeedosierung kompensiert wird/werden kann/soll?

Kommentar schreiben



>