Anzeigen
Geschenkideen:
Kochbuch - Erichs kulinarisches Erbe
Uns gibt's auch als Kochbuch! Hier bestellen!

DEFA Märchen

Ostpakete
Ostdeutsche Biere
DDR-Eierbecher
Anzeigen
Über uns:

Unsere Köchin

Webmaster
Seite übersetzen:

Böhmische Semmelknödel

Anzeige

von: F. Beckert
Menge: für 5 Personen
Zeit: ca. 2 Stunden

Zutaten:

2 helle Brötchen vom Vortag
500 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
250 ml lauwarme Milch
3/4 Hefewürfel
1 Prise Salz




Anzeige

Zubereitung:

Semmelknödel mindestens einen Abend vor Verzehr vorbereiten!

1. Hefe in lauwarmer Milch mit etwas Salz für 30-45 Min. warm stellen und gären lassen

2. Mehl mit Backpulver, einer Prise Salz und den in Würfel geschnittenen Brötchen mit der Hefe-Milch-Mischung zu einen Teig kneten

3. Teig in drei etwa gleichgroße Teile teilen und für 45 Min. bei 40 °C in den Ofen stellen

4. Salzwasser aufsetzen und Klöße 15-20 Min. köcheln lassen (dürfen nicht schleimig werden)

5. wenn die Knödel etwas ausgekühlt sind, in dicke Scheiben schneiden und gewünschte Menge zum Essen in den Kühlschrank stellen, Rest kann portionsweise eingefroren werden


Erich sprach:

Zum Szegediner Gulasch oder Sauerbraten Wasser zum Kochen aufsetzen und die Knödelscheiben über dem Wasserbad warm dämpfen. Knödel passen gut in die kalte Jahreszeit und können auch mit süßen (Frucht-)Soßen gereicht werden.



2 Kommentare zu Böhmische Semmelknödel

  1. 3537 unerfranke69

    kenne die noch von Oma, geboren in Böhmen, dann durch den Krieg vertrieben in den Westen, geschüzt durch die Amis :-)
    meine Mama macht die heute noch genausoooooooooooooooooooooo lecker wie Oma, werde mich jetzt mal selber dran wagen :-D

  2. 53 Mandy

    ...daran erinner ich mich am liebsten! Ich bin auch in der DDR aufgewachsen bis ich 9 Jahre alt war. Diese Semmelknödel gab es immer in der Schulküche mit süßer Soße...traumhaft!
    Einfach 1 Liter Kirschsaft aufkochen, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (für 500ml) einrühren, Dosenobst nach Geschmack (Birnen, Kirschen, etc.) oder natürlich auch frisches Obst zufügen. Gewürzt wird evtl. noch mit etwas Zucker und auf jeden Fall Zimt! Meine Kinder lieben es genauso wie ich damals ;-)

Kommentar schreiben



>