Anzeigen
Geschenkideen:
Kochbuch - Erichs kulinarisches Erbe
Uns gibt's auch als Kochbuch! Hier bestellen!

DEFA Märchen
Ostdeutsche Biere
DDR-Eierbecher
Anzeigen
Über uns:

Unsere Köchin

Webmaster
Seite übersetzen:

Plätzchen aus Mürbeteig

Anzeige

von: erichserbe.de
Menge: ca. 4 Bleche
Zeit: ca. 2 Stunden

Zutaten:

1 kg Mehl
500 g Butter, Margarine oder je die Hälfte von beidem, weich und gewürfelt
1 Pck. Vanillezucker
260 g Zucker (nach Geschmack auch mehr)
4-6 Eier (je nach Teigkonsistenz)
(1 Pck. Backpulver)
1 Flasche Backaroma (Mandel, Buttervanille, Rum oder Zitrone, je nach Geschmack)




Anzeige

Zubereitung:

1. Mehl auf die Arbeitsfläche geben und in der Mitte eine Mulde formen, in diese Butter/Margarine, Zucker, Eier und die Aromen geben

2. alles gut zu einem Teig verkneten (sollte nicht mehr kleben, bei Bedarf mehr Mehl verwenden), in Klarsichtfolie wickeln und 1 h kalt stellen

3. Teig auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen, Formen ausstechen, diese auf einem Backblech verteilen und bei 175 °C Ober- und Unterhitze oder 150 °C Umluft ca. 20 Min. backen

4. abgekühlte Plätzchen nach Belieben mit Zuckerguss, Schokoguss, bunten Streuseln, Mandeln, Nüssen oder Schokostreuseln verzieren


Erich sprach:

Das Plätzchenbacken war und ist eine beliebte Tradition, um gerade die Kinder auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Es macht ein bisschen Arbeit. Aber wer die Mühe nicht scheut, kann viel Spaß mit den Kindern in der Adventszeit haben.



3 Kommentare zu Plätzchen aus Mürbeteig

  1. 5257 Ramona

    Hallo,

    ich habe noch ein Original "Wir kochen gut" - Kochbuch aus der DDR.
    In diesem steht dieses Mürbeteigplätzchen - Rezept mengenmäßig fast 1:1 (heruntergerechnet auf 1 Backblech).
    Es wird dort allerdings auf 25o g Mehl lediglich nur 65 g Zucker verwendet (bei 1kg Mehl wären das also 140 g Zucker weniger als ihr verwendet), was ich schon mal sehr gut finde, da ich es sowieso nicht gern zu süß mag.
    (Wir haben früher allgemein viel weniger Zucker "verbraten" ;-))
    Schließlich kommt ja u.U. auf die Plätzchen auch noch der Zuckerguss etc. dazu.

    Interessanter Weise kommt das Rezept dort aber auch noch vollkommen ohne Backpulver aus!
    Frage: Habt ihr das hier angegebene Rezept abgewandelt oder neu erfunden?
    Könnt ihr mir beantworten ob die Abwandlung der Zutaten ausschlaggebende Auswirkung auf das Backergebnis (Konsistenz des Teiges o.ä.) haben??

    Bin schon mal gespannt auf eure Antworten- vielen Dank dafür im Voraus.

    Schöne Grüße, Ramona

    Anmerkung Erich: Hallo Ramona, habe das mit dem Zucker mal angepasst. Danke für den Hinweis. Du hast recht: So süß muss es vielleicht auch nicht sein. Ich bin mir gar nicht mehr sicher, woher unser Rezept genau kommt. War eine alte Notiz. Von daher kann ich deine Frage nicht genau beantworten. Mit Backpulver gehen die Plätzchen ein bisschen mehr auf. Ansonsten ist das ein selbstverständlich abwandelbarer Vorschlag, wie alle Rezepte hier. :)

  2. 4966 ANGIE

    Zutaten : Butter und Margarine je 250 gr.

    Bei der Zubereitung steht nur Butter?

    Was ist jetzt richtig?

    Anmerkung Erich: Hallo Angie, wir haben die Butter nur zur Hälfte gegen Margarine ausgetauscht. D.h. alles was für die Butter gilt, gilt in diesem Falle auch für die Margarine. Man kann natürlich auch nur Butter verwenden.

  3. 413 Claudi

    Hallo,

    stimmen die Angaben der Menge? Da im Video nur 3 Eier verwendet werden...

    Grüße
    Claudi

    Anmerkung Erich: Hallo Claudi, ja, im Video haben wir nur 2 Bleche gebacken. Die Angaben im Rezept sind allerdings (siehe Beschreibung) für 4 Bleche.

Kommentar schreiben



>