Anzeige

Würzfleisch

von: erichserbe.de
Menge: für 4 Personen
Zeit: ca. 2 Stunden

Zutaten:

1 kg mageres Schweinefleisch
1,5 l Wasser
1 Zwiebel
2 kleine Lorbeerblätter
4 Pimentkörner
4 Pfefferkörner
60 g Mehl
60 g Butter
1 Teel. Salz
200 g Käse zum Überbacken
etwas Worcestershiresauce
1 Zitrone
(1 Möhre, etwas Kümmel und Majoran)
(Champignons oder andere Pilze)
(Weißwein)

Alle Rezepte von Ostdeutsch Kochen auch als Kochbuch! Hier bestellen!

Zubereitung:

1. Sud aus Wasser, Zwiebel, (Möhre) und Gewürzen ansetzen und das Fleisch darin ca. 1 h garen

2. abgekühltes Fleisch in Würfel schneiden, den Sud durch Sieb gießen

3. aus Butter und Mehl eine Schwitze herstellen, mit der Brühe auffüllen und ca. 30 Min. köcheln lassen

4. das Fleisch (und Pilze) dazu geben, nochmals köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz der Soße erreicht ist und mit Zitronensaft, Salz, (Weißwein) und Worcestershiresauce abschmecken

5. alles in 4 feuerfeste Formen verteilen, mit Käse bestreuen und im Ofen überbacken, bis der Käse Farbe bekommt

6. mit Worcestershiresauce, 1-2 Zitronenspalten und getoastetem Weißbrot servieren

Anzeige

Gut zu wissen:

Die Zutaten in Klammern können, müssen aber nicht verwendet werden. Zur Aufwertung des Gerichts können zum Käse einfach noch ein Teelöffel Sauce Hollandaise oder 2 Eigelb verrührt mit Schlagsahne dazu gegeben werden. Der Vorspeiseklassiker der DDR hieß im "nichtsozialistischen Ausland" Ragout Fin und wird eigentlich mit Kalbsfleisch zubereitet. Da es aber teuer und schwer zu beschaffen war, wurde als Ersatz oft Schwein, Geflügel oder auch Kaninchen verwendet. Würzfleisch bildet auch die Grundlage für Steak au four.

*gesponserte Produktempfehlungen/Anzeigen