Uns gibt's auch als Kochbuch! Hier bestellen!

Kochbuch - Erichs kulinarisches Erbe
Werbung
Über uns:

Unsere Köchin
Webmaster
Seite übersetzen:

Verbündete:

köche-nord.de

Ungebackene Quarktorte

von: F. Hall
Menge: 12 Stücke
Zeit: ca. 30 Minuten (+ 1 Nacht)

Zutaten:

1 Tortenboden
500 g Quark
125 g flüssige Butter
250 g Zucker
3 Eier (getrennt)
1 unbehandelte Zitrone
1 Pck. Vanillezucker
125 ml Milch
15 g Gelatine
125 ml Wasser


Werbung

Zubereitung:

1. Gelatine im lauwarmen Wasser auflösen, Butter, Zucker, Vanillezucker, Quark, 3 Eigelb und Milch zusammen schaumig rühren

2. Zitronensaft mit etwas abgeriebener Schale dazugeben und die noch lauwarme Gelatine unterrühren

3. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben

4. die Masse in einer Springform oder einem Tortenring auf den Tortenboden geben und über Nacht kalt stellen


Erich sprach:

Wie der Name schon verrät, musste für diese Torte nicht gebacken werden. Das machte sie in der DDR zu einem beliebten Tortenklassiker zu feierlichen Anlässen. Wer mag, kann die Torte noch mit einem Tortenspiegel vollenden oder vor der Quarkmasse noch Früchte auf den Tortenboden auftragen.



4 Kommentare zu Ungebackene Quarktorte

  1. 5504 Christine Wegener

    Habe deine Quarktorte hergestellt,lecker. Ich als Ossi lass die Gelantine in kaltes Wasser Quellen,wenn ich das Ei weiss geschlagen habe, giesse ich etwas kochendes Wasser auf die gequollene Gelantiene und rühre sie glatt. Ich stelle die Tasse mit der Gelantine in einen Top mit heissem Wasser und rühre mit einem Teelöffel die Gelantine ganz flüssig. Test,etwas Gelantine auf den Löffel nehmen und den Strahl zurück in die Tasse laufen lassen,du siehst dann die ganz aufgelöste Gelantine. Tasse rausnehmen und weiter kaltrühren,zwischendurch dass Eischnee unter die Quarkmasse heben. Immer auch die Gelantine rühren, damit du weißt wie kalt die Gelantiene ist tippe ich mit dem Zeigefinger immer mal rein,du merkst wie weit die Masse ist. Lauwarm ist gut. JETZT ETWAS GELANTINE IN DIE QUARKMASSE GIESSEN UND IMMER GUT UNTERHEBEN, UND DAS TUST DU BIST DIE GELANTINE AUFGEBRAUCHT IST,LANGSAM,LANGSAM

  2. 5067 Sandy

    Da ich immer wieder lese und höre, das viele Probleme mit Blattgelatine haben hier mal meine Verarbeitung. Gelatineblätter in reichlich kaltem Wasser 10-15 min einweichen. Die Gelatine dann rausnehmen und leicht ausdrücken oder nur etwas halten bis das meiste Wasser abgetropft ist. In einen kleinen Topf geben und bei kleiner Temperatur, unter ständigem rühren, auflösen lassen. Auf keinem Fall zum kochen bringen. Wenn die Gelatine komplett gelöst ist, einen Löffel von der Masse zugeben in die die Gelatine soll, schnell verrühren. Die Unterrühraktion 2-3 mal wiederholen und dann die Gelatinemasse komplett in die restliche Masse rühren. So sollte es auf alle Fälle ohne irgendwelche Gelatineflocken klappen und nach ein paar Stunden im Kühlschrank eine tolle feste Masse sein.

  3. 5058 Dirk

    Hallo Backfreunde,

    niemals die Gelatine in die Masse geben!!
    Die Masse gehört
    immer langsam in die Gelatine!

    LG Dirk

  4. 5034 Annett

    Freundschaft! Ich habe heute diese mir gut bekannte Torte zubereitet und sogar den Boden selbst gebacken.Bis zur Gelantine verlief alles gut diese aber aufgelöst in die Quarkmasse getan stockte sofort obwohl sie nur lauwarm war !!!!!Ich habe sofort die Nudelähnlichen Streifen aus der Masse gefischt und die Masse wie beschrieben in den Kühlschrank getan ABER ich glaube das der Kuchen nicht fest werden wird....wie auch ohne Gelantine als Bindemittel !? Es muss folglich ein Fehler in der Verwendung oder Bearbeitung der Gelantine im Rezept vorliegen. Schade um meine Mühe zund die Zutaten !
    Annett O.

    Anmerkung Erich: Hallo Annett, ist die Torte denn jetzt über Nacht fest geworden? Zur Gelatine-Anwendung folgende Hinweise: - nicht zu heiß verarbeiten - wir haben Pulvergelatine verwendet (Mengenumrechnung zur Blattgelatine beachten!) - Gelatine muss vollständig aufgelöst sein und gut mit der Tortenmasse verrührt werden - lange genug kalt stellen (am besten eine Nacht)

Kommentar schreiben



>